Sehnerverkrankungen – Bedeutung und Ursachen

Bild Glaskoerperblutung-Ursachen-und-Behandlung

Der Sehnerv (Nervus opticus) besteht aus etwa 1 Million Nervenfasern, die das Bild von der Netzhaut zum Gehirn weiterleiten. Er ermöglicht uns Farben, Konturen und Bewegung zu erkennen.

Durch viele verschiedene Sehnerverkrankungen kann die Weiterleitung dieser Informationen beeinträchtigt werden. Dies äußert sich durch Gesichtsfeldausfälle bzw. eine plötzliche oder langsam auftretende Sehverschlechterung.

Sehnerverkrankungen – Welche Ursachen gibt es?

  • Angeborene Veränderungen oder Missbildungen: Ein Beispiel hierfür ist das Optikuskolobom – in diesem Fall wurde beim Embryo ein Teil des Sehnervs erst gar nicht gebildet.
  • Verletzungen des Sehnervs: Die häufigsten Ursachen für Verletzungen am Sehnerv sind Unfälle, ebenso kann ein Faustschlag dafür verantwortlich sein. Hier wird der Nerv gequetscht oder gezerrt. Solche Verletzungen sind in der Regel nicht reparabel, da man den Sehnerv nicht wieder zusammennähen kann bzw. verursachen Quetschungen dauerhafte Schäden.
  • Tumore: Sowohl gutartige, als auch bösartige Tumore im Bereich der Augenhöhle oder entlang des Sehnervs, können im Laufe des Lebens Schäden hervorrufen. In manchen Fällen kann das Erblinden durch eine Operation verhindert werden.
  • Sehnervenentzündung: Viren, Bakterien oder generelle Infektionen können zu einer Sehnervenentzündung führen. Jedoch liegt in ca. 30% eine Multiple Sklerose (MS) vor. Durch eine solche Entzündung werden die Informationen vom Sehnerv langsamer zum Gehirn weitergeleitet. Es kommt zu einer fortschreitenden Verschlechterung der Sehleistung. Eine rechtzeitige medikamentöse Behandlung kann oft eine Erholung der Funktion erzielen.
  • Sehnervenstau: Durch Flüssigkeitsansammlung in den Sehnervenhüllen kommt es zur Schwellung des Sehnervenkopfes. In 90% aller Fälle entsteht dies durch erhöhten Hirndruck. Ursachen hierfür können ein Gehirntumor, Blutungen oder Entzündungen sein. Eine Schwellung des Sehnervenkopfes kann der Augenarzt anhand einer Netzhautuntersuchung feststellen.
  • Optikusatrophie: Das langsame Absterben des Sehnervs durch: Durchblutungsstörungen des Sehnervs, Schädelbrüche, Syphilis, Leukämie, Mangelernährung oder auch Gifte (Blei, Arsen oder Alkohol) und vieles mehr. Ein frühes Erkennen (Netzhautuntersuchung) ist wichtig, da die entstandenen Schäden dauerhaft sind.
  • Glaukomschaden: Diese Schädigung tritt durch den grünen Star auf.

Eine frühzeitige Erkennung der Ursache der Sehnerverkrankungen ist entscheidend für den Erhalt der Sehleistung. Bei Fragen rund um das Thema Sehnerverkrankungen oder bei Interesse an einem Kontrolltermin in unserem Lasermed MVZ in Berlin Kreuzberg können Sie uns gerne telefonisch unter 030 555 753 111 oder ganz einfach per Mail kontaktieren!
KONTAKTIEREN SIE UNS!

Ihre Vorteile
Was Sie auch interessieren könnte